Startseite
  Archiv
  Bilder
  Friendz
  Nachdenkliches
  Gedichte
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
    vroni-17
    - mehr Freunde



http://myblog.de/kleines-schaaf

Gratis bloggen bei
myblog.de





Es tut mir leid Es tut mir leid, dass ich geboren wurde. Es tut mir leid, dass ihr mich tag für tag ertragen müsst. Es tut mir leid, dass ich auch nur ein Mensch bin. Es tut mir leid, dass ich auch mal traurig bin. Es tut mir leid, dass ich so meine Launen habe. Es tut mir leid, dass ich nicht immer so einfach bin. Es tut mir leid, dass ich so viele Fehler gemacht habe. Es tut mir leid, dass ich alles falsch mache. Es tut mir leid, dass ich immer alles kaputt mache. Es tut mir leid, dass ich mich selbst verletze. Es tut mir leid, dass ich depressiv bin. Es tut mir leid, dass ich ein Wrack bin weil ich nicht mehr schlafen kann. Es tut mir leid, dass ich nutzlos bin und nur im Weg rumstehe. Es tut mir leid, dass ich mich selbst hasse. Es tut mir leid, dass ich den falschen liebe. Es tut mir leid, dass ich nicht so bin, wie ihr alle es wollt Es tut mir leid, dass ich mir nichts gefallen lasse. Es tut mir leid, dass ich nicht "normal" bin. Es tut mir leid, dass ich nicht weiß, was "normal" ist. Es tut mir leid, dass ich immer mehr kaputt gehe. Es tut mir leid, dass ich mich jede nacht in den schlaf weine. Es tut mir leid, dass ich nicht über meine Probleme reden kann. Es tut mir leid, dass du die narben auf meinen Armen sehen musst. Es tut mir leid, dass ich einsam und verletzt bin Es tut mir leid, dass ich Angst habe Es tut mir leid, dass ich noch lebe

Warum zwingt ihr mich in eure heile Welt, in der nur Arbeit und Leistung zählt, Ihr seht meine Wunden nicht, und es ist keine Besserung in Sicht, Tausend Schnitte auf meinen Armen, doch sie werden vernarben, Millionen Schnitte in meinem Herzen, geboren aus unendlichen Schmerzen, Doch ihr wollt sie nicht sehen, deshalb werden sie auch nie vergehen, Sie werden für immer bleiben, und mich immer weiter an den Abgrund treiben, Warum zwingt ihr mich in eure heile Welt, in der mich nur die Klinge am Leben hält?

Wenn ich sterbe, wird mein letztes wort dein Name sein, mein letzter kuss deinen mund berühren und mein letzter traum für immer in deinen armen zu liegen, werde ich mit in die ewigkeit nehmen...

Ich sitze hier,
weiß nicht wohin,
nichts anzufangen mit mir,
nichts ergibt Sinn

Starre nur geradeaus,
warte das die Zeit vergeht,
will nur noch raus,
hab zu viel erlebt

Eine Träne stumm und kalt,
läuft an meinem Gesicht herunter,
macht auch in der Ewigkeit nicht halt,
geht niemals unter,
Doch warum versiegen die Tränen
warm und rot,
hören nicht auf mein Flehen,
nach dem Tod?

Ich wünscht ich wär ein engel,denn dann wäre ich tot

Ich muss es sagen,ich weiss nur noch nicht wie, ich muss es dir sagen jetzt oder nie. Bitte geh noch nicht,am besten gehst du nie, ich habs dir schon so oft gesagt in meiner Phantasie Bleib noch ein bisschen hier, bitte geh noch nicht,was ich versuche dir zu sagen ist: Ich liebe dich! _



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung